Kleine Abendrunde in Niederkirchen

Am Samstagnachmittag zog es noch ein wenig raus und da uns Niederkirchen schon seit längerem “in der Nase steckte”, reinigten wir die Strecke an der Hauptstraße vom Parkplatz neben dem neuen CAP-Markt bis zur Brücke. Leider sammelt sich rundum viel Plastikmüll (Folien und Umreifungsbänder) vom Markt. Immerhin werden im Markt Kassenbons ohne chemische Entwickler verwendet (erkennbar an dem grau-blauen Papier), weniger schön ist jedoch, dass bei der Eröffnung leider Luftballons im Einsatz waren, die nun überall in der Umgebung herumliegen. Einige davon haben wir eingesammelt. Insgesamt kam auf der relativ kurzen Strecke von ca. 300 Metern ein ganzer Sack Müll zusammen, der jedoch nur ein Gewicht von vier Kilogramm hatte. Plastik wiegt halt sehr wenig, verursacht aber große Mengen an Müll.