Cleanup Spiesen-Elversberg gescheitert

Nachdem wir im März in Spiesen-Elversberg gemeinsam mit Bürgermeister Bernd Huf und Leiter des Baubetriebshofs Hans-Günter Eisenhuth die Idee eines Cleanup-Netzwerkes vorgestellt hatten, die bei den Bürgern schon damals für viel Diskussion sorgte, ist leider binnen eines halben Jahres keine einzige Cleanup-Aktion durchgeführt worden.

Dass die Gemeinde sogar vorbereitete Müllsäcke und andere Hilfestellung bereitstellte, war wohl nicht “Anreiz” genug, den “Müll anderer Leute”, wie es aus der Bevölkerung hieß, wegzuräumen. Die Gemeinde, die extra ein Konzept für den World Cleanup Day ausgearbeitet, Material vorbereitet und sogar Mittagessen für die Helfer angeboten hatte, blieb am letzten Samstag allein bei der Ausgabestelle, da sich ein einziger Einwohner fand, der aktiv etwas tun wollte. Der Aufruf war in allen Zeitungen und im Internet zu lesen und es lagen sogar Flyer aus – dass jemand es einfach nicht gewusst hat, ist wohl sehr unwahrscheinlich.

Für uns ist es sehr schade, dass “Spiesen-Elversberg räumt auf” gescheitert ist, aber wenn die Bürger sich entschieden haben, weiterhin mit dem Müll auf ihren Straßen und in ihren Wäldern zu leben, dann ist das so. Wir danken Frau Dait herzlich für die Betreuung der Facebook-Gruppe in den vergangenen sechs Monaten und Herrn Huf, dass er das Experiment gemeinsam mit uns gewagt hat!