Neujahrsputz

Am Neujahrstag waren wir am Panoramaturm und erstaunlicherweise hielt sich die Verschmutzung vor Ort noch in Grenzen. Es hätte schlimmer sein können, vor allem was den Alkohol angeht. Aber wer immer noch davon überzeugt ist, dass Feuerwerk eine langjährige Tradition ist, die um jeden Preis geschützt werden sollte, der soll doch bitte auch all diese Plastikkäppchen und -hülsen einsammeln. Der einzige Vorteil war, dass sie durch die Neonfarbe gut auffielen.
Ein paar nette Gespräche und etwas spontane Hilfe beim Einsammeln gab es auch noch. Wie wir dann später erfahren haben, wurde auch Bürgermeister Holger Schäfer auf unsere Putzaktion aufmerksam und hat seinerseits ebenfalls Silvestermüll eingesammelt. Alles zusammen wurde am Tag darauf vom Bauhof Ottweiler abgeholt.

Da diese Runde nicht so ergiebig war, hatten wir uns vorgenommen, in Fürth an den Containern noch ein wenig sauberzumachen. Auf dem Weg dorthin stießen wir zufällig auf eine illegale Ablagerung von Schaumstoff, den wir ebenfalls einsammelten, da Tiere bereits begonnen hatten, daran zu nagen.

Danach haben wir noch etwa eine Stunde an den Containern saubergemacht, waren von der schieren Menge an Müll jedoch überfordert. Leider haben vor Ort auch einige Leute den Müll ihrer Weihnachtseinkäufe einfach entsorgt – vor allem große Kartons -, obwohl die Container erst zur Hälfte gefüllt waren. Da hat es nicht mehr gereicht, die Schachteln kleinzuschneiden und in die Container zu befördern. Da sich auf den Kartons auch noch Adressetiketten befanden, konnten drei Verursacher an das zuständige Ordnungsamt in Ottweiler gemeldet werden. Inzwischen wurde zumindest zwischen den Containern durch den Bauhof gesäubert. Es stellt sich jedoch die Frage, wie lange das anhält…