Landkreis St. Wendel

Freitag und Sonntag führten uns unsere Touren in den Landkreis St. Wendel.

Zuerst waren wir in Dörrenbach im Bereich Reihersrech-Hütte, Tennis- und Sportanlage unterwegs. Offenbar wird in diesem Bereich gar nichts mehr gepflegt. Der Tennisplatz empfing uns wie nach einer Zombie-Apokalypse. Das Geld, das Saartoto in diese Sportanlage investiert hat, war auf gut Deutsch für die Katz. Auch der angrenzende Streetball-Platz wird eher als Ablageort für Müll und nicht mehr gebrauchte Baustoffe verwendet. Die einstmals angeschafften Gewichte liegen auf dem ganzen Platz verteilt und die dazugehörige Stange ist komplett verrostet. Die Reihersrech-Hütte macht keinen viel besseren Eindruck. In diesem Bereich haben wir gut 80 Liter Müll gesammelt, was 4,5 Kilogramm entsprach.

Für den Sonntag hatten wir uns eine Strecke vorgenommen, die wir schon lange auf unserer Liste hatten: Die Straße Zum Keimbach zwischen Einfahrt Marienkrankenhaus und Einmündung Brückenbacher Weg. Hier hatte der heftige Wind vorletzte Woche viele Plastikfolien an den Hang und in die Büsche geweht. Zudem rechneten wir mit vielen Verpackungen und “Wegwerfartikeln” im Straßengraben. Wir wurden nicht enttäuscht – von Zigaretten- und Schokoriegelpackungen über Alkoholflaschen bis hin zu einer Zahnbürste war alles im Programm.

Hier kamen binnen drei Stunden 400 Liter Müll bzw. 21 Kilogramm zusammen.