Heute ist Earth Overshoot Day.

Was heißt das?

Dies stellt den Tag dar, ab dem die Menschheit die Ressourcen der Erde, die diese innerhalb des Jahres regenerieren kann, aufgebraucht hat.
In den zurückliegenden Jahren wurde dieser Tag immer früher erreicht. Trauriger Rekord war das Jahr 2019 in dem der Tag bereits am 29.07. erreicht wurde. Somit lebten alle Lebewesen der Erde 5 Monate auf Pump, ohne die Schulden zu tilgen…
Die diesjährige Verschiebung ist laut Global Footprint Network auf das Coronavirus und die damit einhergehenden Lockdowns zurückzuführen. Laut Mathis Wackernagel, dem Gründer und Präsidenten des Global Footprint Network, ist die Reduktion der diesjährigen CO2-Emission leider kein nachhaltiger Effekt. Denn dieser beruht nicht auf einer Verbesserung der Infrastruktur oder der Stromnetze, sondern auf einer globalen Pandemie.
Als Cleanup Netzwerk merken auch wir, dass gerade in der Coronazeit Nachhaltigkeit und Ressourceneinsparung für viele ein Fremdwort zu sein scheint. So werden weiterhin und in scheinbar immer größerer Menge Abfälle, wie beispielsweise Plastikverpackungen, Dosen, Coffee-to-go-Becher bei vollem Bewusstsein aus dem Abfallkreislauf gerissen und in der Umwelt entsorgt. Dadurch sind sie als wiederverwertbare Ressource verloren.

Achtet auf die Ressourcen, denn sie sind endlich und unsere Verschwendung wird die Erde und kommende Generationen vor bislang nicht absehbare Herausforderungen stellen.

Quelle:
https://m.dw.com/en/coronavirus-pandemic-delays-earth-overshoot-day-by-three-weeks/a-54572459