Erfolgreiche 2. Müllwanderung der VHS-Ottweiler

Die Müllwanderung der VHS-Ottweiler am 25. September stieß auf reges Interesse. Organisiert wurde sie wie schon im letzten Jahr von den beiden Gründern von Cleanup Saarland: Arno Meyer und Nicole Glücklich. Nach dem Start am Wanderparkplatz Steinbachpfad in Steinbach führte die erste Etappe zum Panoramaturm Betzenhübel, wo sich die Teilnehmer bei einem kleinen Zero Waste-Picknick – also einem Picknick ganz ohne Müll – austauschen und interessante Informationen über das Cleanup-Netzwerk, Müllsammeln im Allgemeinen und den Umgang mit gesammeltem Müll erhielten. Mit vor Ort waren auch Vertreter aus den Cleanup-Gruppen Saarbrücken, Sulzbach, Neunkirchen, Illingen, Ottweiler und Quierschied, die von ihren Erfahrungen berichteten.

Auf der zweiten Etappe konnten die Teilnehmer dann auch leider gleich erfahren, wie mit Funden von Gefahrstoffen, in diesem Fall einer Autobatterie, oder sperrigen Gegenständen wie Autoreifen zu verfahren ist. Auch besondere Fundstücke waren dabei. Zwei Dosen „Sinalco Kola“ aus den 1970er Jahren sowie eine gänzlich unbeschädigte Plastiktüte des ehemaligen Ottweiler Reisebüros von Inge Müller-Luxenburger.

Zuletzt fand der Ausflug eine ungeahnte Wendung, als eine Teilnehmerin im Wald auf eine Rauchgranate und eine Übungshandgranate stieß. Die Polizei wurde informiert, die sich um die Sicherung und Bergung der Fundstücke kümmerte.

Am Ende kam ein beachtlicher Berg Müll mit insgesamt 143,2 Kilogramm zusammen, der an den Bauhof Ottweiler zur Abholung gemeldet wurde. Damit Wertstoffe wie Metall und Glas wieder zurück in den Wertstoffkreislauf gelangen, wurden diese gesondert entsorgt. Ebenfalls getrennt gesammelt wurden Zigarettenkippen, deren Filter aus Kunststoff bestehen. Diese werden von Arno Meyer an das Unternehmen TobaCycle weitergegeben, welches die Filter entgiftet und zu neuen Produkten, wie z.B. Taschenaschenbechern, verarbeitet.