Aschenbecher

Projektsieger bei #MissionMiteinander

Mit dem Projekt für sichere Aschenbecher haben wir uns bei dem von der R+V ausgelobten Wettbewerb #MissionMiteinander beworben. Der Wettbewerb zum 100. Geburtstag der R+V hat verschiedene Projekte mit unterschiedlichen Beträgen ausgestattet.

Unser Bewerbungsbeitrag wurde dabei eines der Siegerprojekte und wird nun mit 500€ gefördert.

Zigarettenkippe sind eine furchtbare Quelle für Gift und Verschmutzung in unserer Umwelt. Obwohl eine einzige Zigarettenkippe große Mengen an Grundwasser vergiften und die Giftmenge einer einzigen Kippe ein Kleinkind töten kann, landen im Saarland täglich gut 1,6 Millionen Kippen in die Umwelt.

Damit aber nicht genug – auch das Gift der “ordnungsgemäß entsorgten” Zigarettenkippen gelangt meist ungehindert ins Erdreich und es gibt keinerlei Schutz für Kinder. Öffentliche Aschenbecher sind oft nach oben geöffnet, so dass ein Kind einfach zugreifen kann.

Aschenbecher in Wustweiler
Vielerorts landen Zigarettenkippen sogar noch in solchen “öffentlichen Mülleimern”. Ein ekelhafter Anblick und Schutz für Mensch und Umwelt

Die Kippen kommen mit Regenwasser und anderen Flüssigkeiten in Kontakt und so gelangen die Giftstoffe in den Boden und ins Grundwasser.

Unsere Vision ist es, dass die Kommunen nur noch sichere Aschenbecher aufstellen, die Kippen isoliert sammeln und die sicherstellen, dass kein Kind an die Kippen gelangen kann und die Zigarettenstummel nicht in Kontakt mit Flüssigkeiten kommen können und ein Austreten der Giftstoffe ausgeschlossen ist.

Ein sicherer Aschenbecher von Tobacycle

Natürlich sind 500 € da nur ein Tropfen auf den heißen Stein, zumal in Politik und Gesellschaft das Problembewusstsein noch vollkommen fehlt. Mit dem Geld lässt sich aber mindestens ein sicherer Aschenbecher finanzieren, den wir an einem gut sichtbaren Ort aufstellen wollen, um Menschen zu erreichen und einen Beitrag zum Bewusstseinswandel zu leisten.

Weitere Infos: https://www.youtube.com/watch?v=5VHnW3uQAv4&t=9s