Ein ganzer Container in Neunkirchen

Das war der World Cleanup Day im Saarland

Zahlreiche Aktionen im gesamten Saarland

Inzwischen ist der World Cleanup Day eine feste Größe im Saarland geworden und Cleanup.Saarland als Co-Organisator hat einen großen Anteil daran. Zahlreiche Aktionen wurden von uns organisiert und in jeder saarländischen Gemeinde wurde aktiv und über viele Kanäle Werbung gemacht. Auf auf dieser Homepage hatten wir die Aktionen aufgelistet, damit sich möglichst viele Bürger an den Cleanups beteiligen können und/oder motiviert werden, ein eigenes Cleanup zu starten.

Auch im Vorfeld gab es Aktion, so wurde von uns das Projekt “World Cleanup Day macht Schule” mit einem Workshop und gemeinsamen Cleanup an der Gemeinschaftsschule Marpingen unterstützt.

4 Tonnen Müll von Cleanup.Saarland geborgen

Auch wenn das Wetter am World Cleanup Day sehr durchwachsen war, konnte viel Müll geborgen werden. Darunter waren auch einige Gefahrgüter. Allein die lokalen Netzwerke von Cleanup.Saarland konnten 4 Tonnen Müll bergen. Mit dabei waren auch viele Glasflaschen, die wieder zurück in den Stoffkreislauf gebracht werden konnten. So trägt jedes Cleanup auch zum Ressourcen- und Klimaschutz bei. Einige Aktionen wurden auch verknüpft mit den parallel stattfindenden Aktionstagen Parking Day und der Europäische Mobilitätswoche.

Staffelstabübergabe nach Marcala und Diriamba

Um den internationalen Charakter des World Cleanup Days zu unterstreichen, gab es auch eine gemeinsame Aktion mit den Saarbrücker Partnergemeinden Diriamba und Marcala. Einzelne Cleanup-Aktionen hatten eine virtuelle Staffelstabübergabe zu den Cleanup Aktionen in Diriamba (Nicaragua) bzw. Marcala (Honduras) gemacht, denn lokal arbeiten wir alle an der Lösung eines globalen Problems.

Eine der Staffelstabübergaben (Hier von Illingen nach Diriamba)

Dabei ist aufgefallen, dass es ganz unbewusst schon eine besondere Art der Zusammenarbeit gab. Die Cleanup-Initiativen haben auch gebrauchte Kaffeesäcke, um Glas verletzungssicher zu sammeln. Erst jetzt ist uns aufgefallen, dass diese Säcke aus Marcala stammen und wir mit der Kaffee-Kooperative sogar eine Staffelstabübergabe gemacht hatten.

Ein Kaffeesack aus Marcala

Auch in Nicaragua und Honduras wurde der World Cleanup Day mit vielen aktiven Helfern umgesetzt. Wir werden sicherlich auch in Zukunft gemeinsame Aktionen mit den beiden Gemeinden machen, denn diese Welt ist einfach zu klein für 5 Mrd. Tonnen Plastikmüll.

Anmelden für den nächsten World Cleanup Day

Am 16. September 2023 ist dann der nächste World Cleanup Day und wir hoffen, dass sich viele Menschen an diesem Tag beteiligen, denn die Probleme mit Müll, Ressourcenverschwendung, Klimawandel, Energieknappheit, etc. werden sich bis dahin nicht gelöst haben, sondern es steht immer schlechter um die Überlebensmöglichkeiten von uns Menschen auf diesem Planeten. Wir schützen nicht die Natur, die Umwelt oder das Klima – wir schützen uns selbst. Wer da nicht mitmachen will …
Anmelden kann man sich hier: www.worldcleanupday.de

Eindrücke vom World Cleanup Day im Saarland